Hide mobile navigation
Show mobile navigation

Compliance als Wettbewerbsvorteil

Gerade der Mittelstand orientiert sich bei seiner Planung langfristig und nicht anhand von Vorstandsperioden. Für langfristige und nachhaltig gesunde Geschäftsbeziehungen sind aber ein sauberes Geschäftsgebaren und die Risikovermeidung von besonderer Wichtigkeit. Insoweit entspricht der Compliance-Gedanke also gerade dem besonderen Verständnis eines ehrbaren Kaufmannes.

Die Einführung eines Compliance-Management-Systems ist nicht nur sinnvoll, sondern zur Risikominimierung geboten! Neben der strafrechtlichen und zivilrechtlichen Haftungsminimierung für Unternehmen, Mitarbeiter und Geschäftsführung bietet ein Compliance-Management-System auch weitere Vorteile: So wird das redliche Verhalten und die Achtung von Normen und Werten für Geschäftspartner immer bedeutender und stärkt das Vertrauen der Kunden und Geschäftspartner in das Unternehmen. Ein Compliance-Management-System ist also auch ein Wettbewerbsvorteil!

Compliance...

  • ist Kernelement der Unternehmenskultur,
  • ist elementarer Bestandteil des Risikofrüherkennungs- und Überwachungssystems,
  • verbessert die innerbetrieblichen Verantwortungen durch Einführung eindeutiger Zuständigkeiten und Kompetenzen,
  • führt zu einer Verbesserung des Ratings bei Banken und Versicherungen, da Haftungsrisiken minimiert werden,
  • verbessert das Image des Unternehmens und schafft Vertrauen bei Marktteilnehmern und Behörden
  • verbessert die Auskunftsfähigkeit und Transparenz gegenüber Behörden und Geschäftspartnern,
  • führt zu einer Steigerung der Arbeitnehmerzufriedenheit.

Ziele von Compliance-Management-Systemen

Ziel eines Compliance-Management-Systems ist es, bestehende Risiken zu erkennen, zu minimieren, das Unternehmen vor Gesetzesverstößen zu schützen und auf bestehende Verstöße zu reagieren (protect - detect - react). Die wesentlichen Elemente eines Compliance-Management-Systems sind die folgenden: 

  • Risikoanalyse
  • Kommunikation - "Tone from the Top"
  • Vertragsmanagement 
  • Richtlinien und Arbeitsanweisungen
  • Schulung und Personalentwicklung
  • Externe Hinweisgeberstelle 
  • Compliance-Hotline
  • Prüfung und Sanktion
  • Organisatorische Maßnahmen:
    • Klare Verantwortlichkeiten & Zuständigkeiten
    • Vier-Augen-Prinzip & Unterschriftenregelung 
    • Funktionstrennung
    • Job Rotation
    • Compliance-Klausel