Hide mobile navigation
Show mobile navigation

I

Ideenklau

Häufigster Fall: Plagiat ( lat. Plagium = Menschenraub) ist die Anmaßung fremder geistiger Leistungen. Dies kann sich auf die Übernahme fremder Texte oder anderer Darstellungen, fremder Ideen oder beides gleichzeitig beziehen. Sie können gegen das Gesetz verstoßen. Die nicht als Zitat gekennzeichnete Übernahme fremder Texte ist in der Regel eine Verletzung von Urheberrechten, diejenige fremder Ideen eine von Patentrechten. 

Insidergeschäfte

Sind Handelsaktivitäten von Insidern, die auf deren Wissensvorsprung basieren und eine Reaktion des Marktes auf diese Information vorwegnehmen. Konkretisierungen dieser Begriffsbestimmung erfolgen durch die an den einzelnen Kapitalmärkten geltenden Insidervorschriften.

Insolvenz

Insolvenz (lat. Insolvens, von solvere `zahlen`), bezeichnet die Unfähigkeit eines Schuldners, seinen Zahlungsverpflichtungen gegenüber dem Gläubiger nicht nachkommen zu können. Kennzeichen stellen akute oder drohende Zahlungsunfähigkeit oder Überschuldung dar.

Irreführung

Oder auch Täuschung ist die falsche Auffassung eines Sachverhalts. Dabei gibt es zwei Unterfälle, wobei im ersteren die Täuschung durch einen anderen (Irreführung) und im letzteren Fall die Täuschung durch sich selbst hervorgerufen wird. Siehe hierzu auch Stichwort Arglistige Täuschung